Zulagen für Arbeitnehmer pfändbar?

In einem Privatinsolvenzverfahren tritt man seine pfändbaren Bezüge an den Treuhänder ab.
Die Ansprüche eines Arbeitnehmers auf Zulagen (Schichtzulage sowie Zuschläge für Nachtarbeit-, Sonntags- und Feiertagsarbeit) sind unpfändbar und können nicht abgetreten werden.
Mit einer Klage beim Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg verlangte ein Kläger die Auszahlung von tariflichen Wechselschichtzulagen sowie Zuschläge für Dienste zu ungünstigen Zeiten mit der Begründung, Zuschläge seien unpfändbar.
Das Arbeitsgericht sowie das Landesarbeitsgericht haben der Klage entsprochen.
Nach § 850a Nr.3 Zivilprozessordnung sind u.a. Schmutz- und Erschwerniszulagen unpfändbar. Erschwernisse könnten sich sowohl aufgrund der Art der auszuübenden Tätigkeit als auch auf regelmäßig wechselnden Dienstschichten oder einer Arbeitsleistung in der Nacht oder an Feiertagen ergeben.

Dieses Urteil ist noch nicht rechtskräftig


06.05.2015


« zurück


Termin vereinbaren

Gerlinde Pech
Preußerstr. 17
06217 Merseburg

Tel 03461 - 24 93 93
Funk 0171 - 241 01 30
Fax 03461 - 24 94 05

Uwe Sturm
Messerschmiedestr. 12
06712 Zeitz

Tel 03441 - 627 01 84
Funk 0162 - 293 05 60
Fax 03441 - 627 01 89


Unsere Aussenstellen

Begegnungsstätte Familienzentrum Schöpf-Kelle

Hanoier Str. 70
06132 Halle

Tel 0171 - 241 01 30

ASB Regionalverband Ostthüringen e.V.

Wiesestraße 189 A
07551 Gera

Tel 03441 - 627 01 84
Funk 0162 - 293 05 60
Fax 03441 - 627 01 89

Afo´s e.V.

Wiesenstr. 4
06618 Naumburg

Tel 03461 - 24 93 93
Funk 0171 - 241 01 30

Rechtsanwalt René Sobirai

Am Freibad 12
04565 Regis-Breitingen
Messerschmiedestr. 12
06712 Zeitz

Funk 0171-5167427